Jacques Delors. Also, dass der europäische Rat vom 22. mai wird über die herausforderungen der energiepolitik der europäischen union, und der präsident der Republik kommt wieder anrufen, wenn sie die einrichtung einer europäischen atomgemeinschaft ist es wichtig, um die wichtigsten herausforderungen in dieser perspektive. Ein jahr der wahlen zum europäischen parlament, die energiewende erfordert eine wirkliche veränderung der gesellschaft, in unserer produktions -, transport und verbrauch von energie. Seinen erfolg zu haben, muss der einbeziehung der zivilgesellschaft in Europa.

MANGELNDE LESBARKEIT

Seit 2007, wesentliche fortschritte wurden manchmal durchgeführt, um den preis der fragmentierung des eu-rechtsrahmens und eine schlechte lesbarkeit von einigen der europäischen initiativen. Die versöhnung der drei großen ziele wettbewerbsfähigkeit, nachhaltigkeit und versorgungssicherheit und der fehlende konsens über bestimmte grundlegende ziele oft stoßen die unterschiedlichen nationalen ansätze oder sogar widersprüchlich.

die auswahl der nationalen politischen ignorieren die gegenseitige abhängigkeit der tatsächlichen bereits bestehende mit den nachbarn, nicht konsultiert, und destabilisieren das europäische energiesystem, manchmal führt zu investitionen überflüssig und teuer für die bürger ist.

sei zunächst daran erinnert, dass eine europäische Gemeinschaft für energie darf kein anlass sein, die schaffung einer supranationalen behörde europäischen beschließt, alles, und insbesondere eines europäischen energiemix oder eine zentralisierung monopol der kauf von gas, diese beiden optionen, da sie sowieso nicht in den eu-verträgen.

Sie bauen soll auf der erweiterten öffentlichen und konkrete rund um die drei dimensionen, die wichtigsten sind der wettbewerb zwischen den anbietern aus der industrie fördert die zusammenarbeit zwischen den Staaten, die stärkt und die europäische solidarität verbindet.

bei der konkurrenz, die stimuliert, ist, indem die integration des binnenmarkts für energie-und wettbewerbsfähigen europäischen dimension, dass die betreiber der energetischen können endlich werden global wettbewerbsfähig, und dass die energieressourcen können optimiert werden, am besten innerhalb der EU.

Die mitgliedstaaten müssen sich den besitz dieses prozesses und das anwenden von treu und glauben. Wenn es darum geht, erarbeiten rahmen der energieversorgung bis 2030 soll die EU die lehren der neuen dynamischen markt weltweit erfolgten seit 2007.

INITIATIVEN mit geringer dichte

bei der zusammengehörigkeitsgefühl, die sicherheit der energieversorgung erfordert einen gemeinsamen ansatz für die diversifizierung der energiequellen in einem geist der solidarität. Vor allem, wenn einige Staaten, die sich durch die abhängigkeit von ausländischen lieferanten, gelingt es nicht, die diversifizierung ihrer energiemix.

Dies bedeutet die bündelung bestimmter fähigkeiten versorgung – ein markt vernetzten soll – und verhandlungen auf EU-ebene vereinbarungen rahmenbedingungen mit den liefer-und transitländern. Der erfolg eines solchen projekts illustrerait große durchbruch in der gemeinsamen außenpolitik.

Endlich, was die zusammenarbeit stärkt, wir plädieren für eine integration eine stärkere differenzierung zwischen den Mitgliedstaaten im bereich der energieversorgung auf regionaler ebene, aufbauend auf die stärken und schwächen jedes einzelnen, und macht es zwingend und unausweichlich die zusammenarbeit zwischen den verschiedenen nationalen akteure. Zwar gibt es viele initiativen, erscheinen sie häufig fragmentiert wenig die politik unterstützt und schlecht organisiert.

Die zusammenarbeit im politischen, wirtschaftlichen und strukturellen zwischen nachbarstaaten, fehlende glied der aktuellen politik hätte den grundstein für die energie-infrastruktur (transport, verteilung, sondern auch ihre gemeinsame planung). Die neue verordnung über die energie-infrastruktur, stellt einen interessanten rahmen, die fordert, dass der politische wille der mitgliedstaaten, für deren umsetzung.

Wenn diese zusammenarbeit gelingt, viele weitere werden folgen, sei es die gemeinsame finanzierung von infrastrukturen, ehrgeizige programme, die in forschung und entwicklung.

Im jahre 1951, sechs europäischen Staaten beschließen, um ihre gemeinsamen interessen in zwei schlüsselbereichen der wirtschaft, um eine gemeinschaft zu schaffen, also der konflikt durch die zusammenarbeit und die feindseligkeit, die vom wohlstand. Die energie war einer dieser sektoren.

heute, die energie bleibt zwar politische und die wirtschaftliche priorität, aber die gemeinsamen regeln, die es ermöglichen, die ziele zu erreichen, müssen verstärkt werden. Es liegt an uns, die neu erfinden, zusammen, und die höhe der neuen herausforderungen, denen sich Europa stellen muss. Die formeln wellen oder proklamationen, ohne zukunft nicht ausreichen wird, will Europa den bürgerinnen und bürgern weiterhin glauben in seinem ideal.


Leave a Reply