Bernard Caïazzo (rechts), vorsitzender der AS Saint-Etienne, sitzt neben Michel Platini.

Bernard Caïazzo, vorsitzender des aufsichtsrats der AS Saint-Etienne (ASSE) und vize-präsident der Union der profi-vereine fußball (UCPF) geht es um "der weiße tag" ausgerufen, das am 30 november, von den chefs der elite-klasse.

Der streik war sie die einzige möglichkeit für den profi-vereinen, zu hören auf die gebühr 75 % ?

Bernard Caïazzo : Wir haben nie erwähnt das wort "streik". Wir organisieren eine weiße tag öffnen unseren stadien, die kinder, den fans. Das ziel ist, um den besuch unserer lautsprecher machen unsere spieler zu treffen, die leute im club. Und das alles kostenlos. Dieser spieltag-hier können wir nicht spielt keine spiele, aber wir wollen zeigen, die realität in einem fußballverein, ihre schwierigkeiten, ihre gesellschaftliche aufgabe. Es ist nicht normal, dass man zu besteuern, in 75 % der unternehmen, die bereits ein defizit aus.

Was sind die wichtigsten argumente, die von den chefs der elite ?

Die situation vergrößert zwischen reicheren vereinen wie der PSG und der AS Monaco, die nicht verpflichtet sind, verkaufen ihre spieler. Man muss einen job zu tun, pädagogik, um zu zeigen, dass die spieler, die viel geld verdienen besteuert werden zu 60 %. Gab es einen einstimmigen beschluss der 44-profi-klubs ob fußball, von oben und von der fußball-mittel. Diese messung ist nicht gut für den fußball. Wir haben bereits gesehen, die situationen, in le Mans und von Sedan, die sind pleite. Man muss früh aufstehen, die für das überleben der wertschöpfungskette in der fußball. Die vereine, die mit einem defizit verkaufen müssen spieler. Sie sind im niedergang. Schauen sie sich das letzte spiel OL-Bordeaux… Diese beiden mannschaften trafen im viertelfinale der champions League im frühjahr 2010. Die ASM und PSG sind die bäume verbergen, ist der wald. Paris ist in einem mäzen bild und Monaco wird finanziert durch einen russischen milliardär. Die PSG kann die steuer zu zahlen, ohne zu verkaufen-spieler. Es ist nicht die schuld der führer der PSG und der ASM, die haben das bewusstsein, dass die kluft wird größer und unterstützt haben, die bewegung, da diese situation nicht mit ihnen nicht zufrieden. Sie versuchen nicht, sie haben noch einen weiteren vorteil, der weder überschreiben andere.

verschlüsseln, wie sie die verluste der clubs, induziert durch diese steuer ?

Es wurde bereits sehr betroffen von der streichung des rechts am eigenen bild kollektiv (DIC) es gibt drei jahren. Und will man noch erhöhen die steuern und sozialbeiträge. Clubs wie Lille, Rennes, Lyon, Bordeaux finden sich geschwächt. Kennt man einen rückgang der tv-rechte von 40 millionen euro. Mit dieser steuer, die clubs zeigen einen verlust strukturelle 200 millionen euro und damit 20 prozent des umsatzes. Es gibt eine große unruhe. Man versteht nicht, die entwicklung der sein versprechen war gemacht worden, die von den kandidaten Hollande bei den präsidentschaftswahlen 2012. Heute ist diese steuer bietet zusätzliche vorteile für privatpersonen, die reichen auf kosten der vereine.

Würden sie persönlich diese steuer zu 75%, wenn nur die mitarbeiter mit den niedrigsten raten waren betroffen ?

auf der basis dieser messung und 75 % müsse darauf abzielen, die mitarbeiter, die besser bezahlte ist. Geht man hingegen die ursprüngliche philosophie der verheißung von François Hollande. In wahrheit befindet man sich in einem teil bezahlen steuern Cavani, Zlatan, die sie nicht zahlen nichts mehr. Schieben sie die besteuerung von 60% bis 75% auf die person, die gewinnt, hat mehr als eine million euro pro jahr, das könnte sein, anpassungsfähig und verständlich. Es ist eine position, konnte sich zu verteidigen. Man konnte zu bitten, eine anstrengung, die zeitweise zwei jahre. Aber hier schafft ein system der zwei geschwindigkeiten, in denen das unternehmen nicht betroffen ist für einen spieler, der gewinnt 800 000 euro, und das ist, wenn der spieler gewinnt 1,2 oder 1,5 millionen euro pro jahr. Es ist ein unsinn. Es entsteht ein system, fördert die starken.

Wieviele vereine sind davon betroffen ?

Eine große zehn clubs der elite sind betroffen von der maßnahme, aber es ist nicht die frage. Die klubs der Ligue 2, die nicht davon betroffen sind, haben sich einstimmig dieser bewegung. Sie wissen, dass die vereine stärker in schwierigkeiten mehr, die schwachen werden. In einer gesellschaft, wenn die reichen betroffen sind, die armen sterben. Noch einmal schauen, Limousine und Der le Mans, die es vor nicht allzu langer zeit entwickelten sich in Liga 1 und Liga 2. Unser fußball ist im niedergang. Unser model ist strukturell defizitär. Es ist ein studiengang überfordert, blau, im gegensatz zu fleisch aus der Bretagne, die geholfen. Was sollte getan werden ? Es ist ein weg, zeigen unsere unzufriedenheit. Es ist ein schrei aus dem herzen, ein hilferuf, ein alarmsignal. Man hoffe, dass wir verstehen, dem präsidenten der Republik, dass es nicht normal ist, eine besteuerung der branchen, die bereits ein defizit aus. Warum steuer-t-on von unternehmen, die an stelle der mitarbeiter gefördert ? Und dies rückwirkend auf alle verträge befristet beschäftigte, die bestraft werden. Niemand unterzeichnen vertrag über eine million euro.

Was erwarten sie von der begegnung im Elysée-palast mit präsident Hollande am donnerstag, den 31. oktober ?

Man möchte, dass nach abschluss der mediation François Hollande zieht oder eine ganze lage. Will man nicht haben, ein messer unter die kehle. Es ist nicht ein druckmittel. Man will sich erklären, öffnen unseren stadien und als höhepunkt am ende des monats november ist diese weiße tag. Man ist nicht in der logik aggressiv. In boycottant die erste sitzung der kommission zur reflexion für alle fußball-nachhaltige, wollten wir senden ein starkes signal nach der sportminister. Wir aufgefordert, zu erklären, wie die verwaltung der fußball. Es muss uns sauerstoff geben. Die führer des französischen fußballs können nicht laufen 100 m mit einem gewicht von 10 kg, um beide beine.

Die öffentliche meinung gegen diesen streik…

Die frage ist nicht, ob die öffentliche meinung zustimmen wird oder nicht. Die menschen müssen verstehen, dass Zlatan, Falcao oder Cavani nicht bezahlen keinen cent. Zwei jahre Euro 2016, fußball deutsch wird immer mehr zuungunsten des besteuerten sparbuchs ausfiel Europas, umgeben von Italien, England, Deutschland, Spanien und jetzt Portugal. Kann es nicht mehr zu tun haben, und man wird aus dieser wettbewerb festland. Schauen sie sich das ranking-FIFA-team Frankreich (21.)! Man wird weniger möglichkeiten, sich zu bilden, zu arbeiten. Man hat lust, performer, die bei internationalen wettbewerben. Unsere argumente sind rational und überzeugungen. Es kommt zu einem exodus der spieler. Neben der minister für sport, wer unterstützt das gegenteil ? Es ist sicher, dass ein spieltag, dies wird fehlen in der ganzen welt. Aber man ist ausgewrungen, wie gesagt Guy Roux, den anderen tag.

ASSE ist betroffen von dieser steuer zu 75 % ?

Der ASSE betroffen ist, in keiner weise im vergleich zu unseren festes einkommen, sondern weil unser system hohe prämien. Dies wird bedeuten, dass, je mehr man spiele gewinnen, je mehr man sammeln, die verluste. Saint-Etienne, man hat die verwaltung rappen. Es ist streng auf alles, auch auf die stromrechnung. Man zahlt zwischen 3 und 4 millionen euro für zwei jahre ! Man verbringt das gleichgewicht auf rot.

Wie die veranstalter (Canal Plus und Bein Sport) reagierten "dieser weiße tag" ?

Wir haben einen großen unterstützung von den veranstaltern und partnern. Sie verstehen unsere situation und haben vielmehr lust, uns zu helfen. Jeder hat lust auf fußball an diesem wochenende vom 30. november.


Leave a Reply