Der kompromiss wurde abgeschlossen in Brüssel von den kanadischen premierminister Stephen Harper und der präsident der europäischen Kommission, José Manuel Barroso. Die ankündigung von eu-kommissionspräsident Barroso und der kanadische ministerpräsident Harper einer politischen einigung über die freihandelsabkommen Eu-Kanada ist eine gute nachricht.

Das ist eine gute nachricht für wachstum und beschäftigung in Europa, dem zeitpunkt, zu dem der internationale währungsfonds (IWF) kündigt eine verlangsamung des wachstums in den schwellenländern. Kanada ist der zwölfte handelspartner der EU mit mehr als 60 milliarden euro von fertigerzeugnissen und 25 milliarden gehandelten dienstleistungen jährlich. Die zu erwartenden gewinne ein abkommen von bedeutung sind, mit einer zunahme des bilateralen handels von etwa 25%.

nicht zu vergessen sind die nächsten schritte vor der ratifikation dieses abkommens politik ist in erster linie ein echter erfolg für die EU und ihr verhandlungsführer, der europäischen Kommission. Die verhandlung dauerte nur vier jahre, was sehr kurz ist, um ein abkommen, dessen anspruch ist, reduzieren sich auch die nicht-tarifären.

über das abkommen übersetzt know-how "team Europa", richtet die Kommission, den Rat und das europäische Parlament – und führt mit erfolg komplexe verhandlungen und gleichzeitig ein ehrgeiz hoch. Der vergleich mit den Usa oder Japan ist in dieser hinsicht sehr schmeichelhaft für die Europa finden kann, ein grund mehr, haben mehr vertrauen in sie.

NEU > ERFOLGREICH

Der vertrag auch einen neuen erfolg für eine trading-strategie für wachstum. Seit 2006 ist die Union nämlich begonnen, in der agenda von bilateralen verhandlungen anspruchsvollste der welt wiegt 275 milliarden euro für weiteres wachstum.

die herausforderung besteht in Der stärkung der position der europäischen unternehmen auf der internationalen bühne, während 90% der kommende wachstum erfolgt außerhalb Europas und 30 millionen arbeitsplätze hängen von den ausfuhren. Unter den letzten erfolg in datum, das abkommen mit Südkorea ließ unsere bilateralen exporte um bis zu 30%, wobei im einklang mit den werten und präferenzen in europa, insbesondere in der landwirtschaft.

Aber der wert dieses abkommen mit Kanada, die weit über diese zahlen. In der realität kann es verschieben drei grenzen.

1. Er schiebt weiter das erfordernis der gegenseitigkeit mit der verabschiedung des gemeinsamen, indem der zugang zum markt für güter und dienstleistungen, die nicht-tarifären und den schutz von investitionen.

Im bereich des öffentlichen auftragswesens – bestellen einkauf für mehrere zehn milliarden euro in Kanada, das bilaterale abkommen legt die verpflichtung bieten den unternehmen die gleichen bedingungen, wie sie in gewährt kanadische unternehmen in mehreren wichtigen bereichen.

VORTEIL für DIE EUROPÄISCHEN UNTERNEHMEN

Diese bestimmungen schenken ihnen einen vorteil gegenüber den europäischen unternehmen im vergleich zu ihren amerikanischen konkurrenz, insbesondere für die käufe der kanadischen provinzen wie Quebec wurde.

Anderes thema sehr wichtig, um die gegenseitigkeit, der schutz geistigen eigentums wird bestens gesorgt. Die vereinbarung stärkt den schutz erhalten, marken und know-how in europa, z. b. hinsichtlich der medikamente und geografischen angaben für lebensmittel.

2. Dieses abkommen öffnet sich eine neue seite in der geschichte der kommerziellen Europa, da es sich hierbei um den ersten vertrag mit einem g-8-länder. Dabei öffnet den weg für die transatlantische partnerschaft, die auf den handel und die investitionen in verhandlungen mit den Usa drängen sollte noch weiter konvergenz der regelungen und die modernisierung der vorschriften im gewerblichen bereich.

3. Hinter dieser initiative ist die fortschreitende konsolidierung eines atlantischen raum vereinigt durch bilaterale und regionale abkommen, die die fassaden der amerikanischen, afrikanischen und europäischen kontinents. Der atlantische raum, schon fruchtbar ist, bietet erhebliche chancen mit wenig geopolitischen konflikte.

KOMMENDE WACHSTUM VON AFRIKA

das wirtschaftliche potenzial ist beträchtlich, insbesondere auf das künftige wachstum von Afrika, und energieressourcen eingriffe, mit 40% der weltweiten ressourcen an erdöl und 33% der weltweiten produktion von gas.

Schließlich muss auch darauf hingewiesen werden, ein erfolg für die europäische Union bis achtundzwanzig. Angesichts der integration zwangsläufig aus der euro-zone durch die krise und der politische wille, den führungskräften, gehen sie vor, ist es wichtig, dass die politik der gemeinschaft behalten ihre dynamik. Das risiko einer entkopplung zwischen Europa siebzehn und Europa insgesamt acht real ist.

Er wird verstärkt durch den druck haustiere im zusammenhang mit dem aufstieg des populismus, sondern auch durch das spiel unserer partner, Usa oder China, die nicht zögern, spielen, frustrationen oder interne abteilungen. Europa kann diese schwierigkeiten zu überwinden, indem die flamme einer wohlstand und dem gefühl der verbundenheit durch gemeinsame maßnahmen, die das produzieren, konkrete ergebnisse.

es ist nicht die geringste beiträge der handelspolitik, der kann sich auf der einzigen hebel, einen binnenmarkt mit 500 millionen eu-bürger ist und bleibt die weltweit erste… für wie lange?


Leave a Reply