Eine szene aus dem film von Seth Rogen, « Das Interview, der tötet ! » mit der dolmetscher Kim Jong-un. Die komödie von Seth Rogen, Interview, der tötet !, wird nun am donnerstag, 25 dezember in den Usa, wie ursprünglich geplant, oder fast. Der film wird verteilt in mehrere hundert räume, aber nicht im großen kreise, die am mittwochmorgen konnten nicht wieder auf ihre weigerung, ihn angezeigt, da die gruppe von hackern Guardians of Peace, die öffentlich bekannt sind, zehntausende von internen dokumenten von Sony Pictures, drohte der vergeltung, die räume, in denen sich die diffuseraient.

In einer pressekonferenz am 23 dezember, Michael Lynton, geschäftsführer von Sony Entertainment, sagte : « Wir haben nie aufgegeben, aus Dem Interview, der tötet ! und wir sind sehr gespannt auf die idee, dass unser film gezeigt werden in vielen räumen zu Weihnachten. Gleichzeitig setzen wir unsere bemühungen um sicherzustellen, dass wir mehr als plattformen für die distribution und mehr ins kino gehen, um etwas zu erreichen, ein möglichst breites publikum. » Barack Obama « jubelten die entscheidung von Sony », sagte Eric Schultz, sprecher der präsidentschaft in einer pressemitteilung.

Dies ist die neueste wendung einer serie begann im frühjahr, wenn die nordkoreanische regierung ausgegeben hat seine ersten drohungen gegen diese satire, in der zwei us-journalisten, gespielt von Seth Rogen und James Franco, werden im auftrag der CIA, um zu töten, den diktator Kim Jong-un. Er markiert einen weiteren umschwung in der major, die ankündigte, vor einer woche, haben « kein projekt, um aus dem film ». Laut CNN, Amy Pascal, Michael Lynton und andere führungskräfte von Sony hätten dann eine e-mail erhalten hackern-in kenntnis der erklärung : « Es ist sehr klug, dass sie genommen haben, die entscheidung über die aufhebung der ausgang des interviews, der tötet !. (…) Wir garantieren für die sicherheit ihrer daten, zumindest wenn sie keine weiteren störungen. »

Lesen sie auch : Unter der drohung, « The Interview », der film « nord-korea » von Sony entfernt von tausenden räume

Freitag, 19 dezember, bei seiner letzten pressekonferenz des jahres, der präsident Obama hatte beklagt, dass die führer von Sony haben nachgegeben druck derer, die er als « cyber-worlds » und, wie er versichert, die überzeugung haben, dass sie auf der saldo der Nord-und Südkorea. « Können wir nicht eine gesellschaft, in der ein diktator kann beginnen, eine zensur einzuführen hier in den Staaten », sagte er.

von Sony angenommen hat, um aus dem film, kinos erklärten kandidaten durch das land, wie Der Plaza Atlanta, Atlanta (Georgia). Mittel zur verbreitung alternativer

Sich wehrt « sich liegen, vor hacker », Michael Lynton hatte eingewandt, dass die rücknahme der kreise konferenz nicht verlassen ihr die wahl, aber er untersuchte mittel der verbreitung alternative, insbesondere das Internet. Seine antwort nicht gefallen hat Barack Obama, hält er hätte in kenntnis gesetzt werden, diese situation hat gesagt, er würde sich selbst nennt die verantwortlichen der kreise, um sie wachsen zu nehmen, der film. Sie hat außerdem, zerknittert viele betreiber, die hatten das gefühl, dass Sony sich défaussait auf sie.

In einem offenen brief veröffentlicht am montag, 22. Change.org, Russell Collins, direktor des verbandes der betreiber von kunst-und test-Art House "Konvergenz", rief Sony zu machen, Das Interview, die tötet ! zimmer die kinos, die wollten projizieren, die errichtung, den film in den rang wieder totem der freiheit der meinungsäußerung und der widerstand gegen unterdrückung : « Wir sind an einem wichtigen scheideweg, mit einer gelegenheit, zu bekräftigen unser engagement für die freiheit und die absolute notwendigkeit für den schutz unserer filmindustrie gegen jede form der einschränkung, der zensur und einschüchterung durch gewalt. Wir bitten unsere kollegen betreiber und die zuschauer, sich zu mobilisieren, um die freiheit der meinungsäußerung und des künstlerischen ausdrucks, die entscheidend sind nicht nur für die entertainment-industrie, aber auch für die kunst und den weltweiten handel. »

Wie berichtet, die L. A. Times, viele betreiber erklärten sich bereit, ab montag, der verbreitung der film, wie George R. R. Martin, der autor von Game of Thrones, der auch besitzer des kinos Jean Cocteau in Santa Fe, new Mexico. Beklagt die erste reaktion von Sony, die er als" atemberaubende vorführung von feigheit unternehmen"), George R. R. Martin hat bekräftigt, dass " tausende kleine unabhängige kinos im ganzen land, wie die meine, wären begeistert projizieren Das Interview, der tötet !, ungeachtet der drohungen aus nordkorea ».

Seit dem release von Michael Lynton der bekanntgabe der entscheidung von Sony gehen endlich den film mehrere hundert konferenz erklärten vorspeisen, um zu zeigen, nachdem der Plaza Atlanta, Atlanta, Georgia, oder das netzwerk Alamo Drafthouse Cinemas, mit sitz in Austin, Texas, und haben sich beworben, um seine verbreitung. Das Interview, der tötet ! gekostet hat 44 millionen us-dollar (36,13 millionen euro), die sie produzieren, und 35 millionen gefördert wird.


Leave a Reply