Der gesetzentwurf zur programmierung der öffentlichen finanzen 2013 vor der anhörung des haushaltsminister Jérôme Cahuzac, und des ministers für wirtschaft und finanzen, Pierre Moscovici, der kommission der finanzen in der Nationalversammlung am 28. september 2012. Die regierung bereitet sich vor seinem entwurf des haushaltsgesetzes (PLF) für 2013, hatte ein wesentliches ziel bei der steuergerechtigkeit : wiederherstellung der progression bei der besteuerung von personen. Die steuerreform, dass er sich verpflichtet, in den HAUSHALTSENTWURF vorgelegt, der vom ministerrat am freitag, den 28. september ermöglicht, sorgt für Bercy "wieder auf steuersenkungen verabschiedet, die im laufe der letzten zehn jahre, die geschwächt haben die progression in der einkommensteuer auf das einkommen und erleichtert das solidaritätszuschlag auf die vermögens – [ISF] während der steuererhöhungen waren gleichzeitig auferlegt, die größte zahl".

Ein aufwand von rund 10 milliarden euro beantragt wird, für haushalte, durch PLF und des entwurfs des gesetzes über die finanzierung der sozialen Sicherheit. Die wohlhabenden haushalte einstellen 6,2 milliarden, insbesondere durch die angleichung der besteuerung von kapitalerträgen, die auf die einkünfte aus arbeit. Die maßnahmen tragen zur wiederherstellung der progression bei der einkommenssteuer (IR) sind die folgenden.

>> Lesen sie auch : eu-Haushalt 2013 : große unternehmen stärker gefordert

  • Ein grenzsteuersatz von 45 %

Erstellen sie eine steuerklasse zusätzlichen satz von 45 % für den teil der einkommen von mehr als 150 000 euro pro anteil quotient familial. Die lage würde sich im jahr 2013 auf die einnahmen 2012 und betrifft etwa 50 000 steuerzahler. Es wäre "völlig neutral für 99,9 % der haushalte steuerlichen". Ausbeute : 320 millionen euro ab 2013.

  • schuldenschnitt für haushalte mit niedrigen einkommen

Um zu verhindern, dass das gel der maßstab der einkommensteuer nicht benachteiligt kleinere (mindestlohn für eine alleinstehende person), die höhe der abschlag gilt für die IR-wird getragen von 439 480 euro (+ 9 %). 7,4 millionen steuerzahler profitieren. Es ist auch vorgesehen, aufwertung der schwellenwerte für die befreiung und die freibeträge, die im bereich der direkten steuern lokale. Gesamtkosten der maßnahme : 345 millionen im jahr 2013.

  • Senkung der obergrenze der quotient familial

Er wird von 2 336 euro bis 2 000 euro für jede weitere halbe anteil gewährt familie. Die decken spezifische (alleinerziehende, alte eltern, etc) sind unverändert. Weniger als 2,5% der haushalte steuerlichen werden von dieser maßnahme betroffen, berichtet 490 millionen pro jahr.

  • Löschung des pauschalen abzug (PFL)

Dividenden und zinsen, die könnten erhoben werden, im PFL in den jeweiligen steuersätze von 21 % und 24 %, werden nun unter der progressiven tarifs IR, das bringt etwa 2 mrd.
Es wird vorgeschlagen, ab 2013, eine anzahlung einbehalten wird die quelle in höhe von 21 % auf dividenden und 24 % auf die zinsen. Diese anzahlung wird anrechenbar auf das IR liquidiert. Die steuerpflichtigen bezogen haben, weniger als 2 000 euro zinsen im jahr, können beantragen, dass diese einkünfte versteuert werden auf 24 %.

  • Einreichung der gewinne wertpapiere, die nach dem tarif der einkommensteuer

statt besteuert werden proportional auf 19 %, die veräußerungsgewinne aus wertpapieren, werden sie auch "barémisées" und tragen in diesem rahmen den genuss der abzugsfähigkeit von einem teil der contribution sociale généralisée (CSG). Die vorlage an den maßstab der IR betrifft auch die gewinne und forderungen steuerpflichtig, wenn die übertragung des steuerlichen wohnsitzes außerhalb von Frankreich (exit tax). Steuerbefreiungen für führungskräfte von kleinen und mittleren unternehmen (KMU), der in ruhestand geht und aktionäre réinvestissant einen wesentlichen teil ihrer gewinne in einem unternehmen aufrecht erhalten werden. Wirkungsgrad dieser maßnahme : 1 milliarde ab 2013.

  • Einreichung der gewinne begebung von aktienoptionen nach dem tarif der IR

Die einnahmen aus der aufhebung der optionen und der zuteilung von gratisaktien, eine stetige regelungen abweichende besteuerung unterliegen dem progressiven tarifs IR. Rendite 2013 : 45 mio.

  • Nischen steuerlichen

Die globale beschränkung, wer war der 18 000 € zuzüglich 4% des zu versteuernden einkommens des besteuerungseinheit für die einkünfte 2012, der wird erniedrigt werden auf 10 000 euro. Jedoch, wenn der steuerpflichtige infolge der investitionen in übersee, kann es bis zu 10 000 euro für seine anderen nischen und insgesamt bis zu 18 ‚ 000 € zuzüglich 4% des zu versteuernden einkommens mit seinen investitionen ultra-boote.

dagegen sind aus der deckelung global geräte Malraux und sofica-unternehmen (kapital von filmwerken oder audiovisuellen werken). Die messung nicht verschlüsselt ist.

  • beitrag von 75 % auf sehr hohe einkommen

Einen herausragenden beitrag der solidarität steuern wird zu 75% bruchteil aller erwerbseinkommen über 1million importiert euro pro empfänger. Diese maßnahme gilt für die einkünfte aus 2012 und 2013 wird rund 1 500 personen. Sie erfahren eine steuererhöhung durchschnitt von 140 000 euro.

  • Reform der solidaritätszuschlag auf die fortune

Es wurde beschlossen, wieder auf die steuerliche entlastung von der solidarität auf die vermögens (ISF) im jahr 2011 entschieden. Die schwelle für die auslösung der besteuerung bleibt von 1,31 millionen euro, und die steuerraten unterscheiden sich von 0,50 % 1,50 %. Ein schuldenschnitt lissera der eintrag in der besteuerung für die steuerzahler, deren vermögen steuerpflichtig ist zwischen 1,31 und 1,41 millionen euro. Die bemessungsgrundlage für die ISF-reformiert wurde, so machen sie mehr fair. Ein begrenzungsmechanismus wiederhergestellt ist, in höhe von 75% der einnahmen. Die lage, berichtet über 1 milliarde euro an den Staat im jahr 2013.

PLF 2013.


Leave a Reply