Gast-mittwoch, 4. juni in der sendung « Fragen " info » auf LCP in partnerschaft mit Der Welt, France info und AFP, der ex-premierminister Dominique de Villepin richter, dass « die politik ist sterben in unserem land ». Er appelliert an das referendum und nicht sieht, dass zwei männer pur retten rechts : Nicolas Sarkozy und Alain Juppé, wie er möchte das kartell.

  • DIE POLITISCHE KRISE

« Wir wissen, eine besondere krise in Frankreich, besonders schwere. Es ist eine krise des republikanischen Staates, schwächt sich in ihren wesentlichen aufgaben régaliennes und eine krise der französischen gesellschaft. Die demokratie ist noch nicht gefestigt durch eine aktive gesellschaft, eine gesellschaft, interactive, ein unternehmen strukturiert.

Also, wir sind in einer phase des übergangs besonders schwierig, mit diesem gefühl der erniedrigung, in dem sich viele Franzosen. Wenn man sich die situation in Frankreich heute, was ist das ? 65 millionen Franzosen, 65 millionen unzufrieden. Die höheren klassen haben das gefühl, nicht ausführen können, wie es sollte. Der mittelstand fühlen einstellbar und sehen keine zukunft für ihre eigenen kinder. Die weniger wohlhabenden haben das gefühl, dass das leben ist verdammt schwierig, in unserem land.

Wenn man von der seite sieht der politischen parteien, es ist die gleiche: "die rechte ist in der krise, die links auch unzufrieden, rechts und die mitte ist nicht sehr glücklich, nicht mehr. Es gibt kein thema, zufriedenheit, und nicht ein bürger, der heute der auffassung, dass sich die dinge gut in unserem land.

Natürlich kann man drei jahre warten und zählen sie die punkte, aber diese punkte erzielt werden gegen die politik und gegen die demokratie in unserem land. Das ist das risiko. Die situation ist so ernst, dass niemand interesse hat heute zu tanzen, wenn in der nähe des feuers. Die rechten wie die linken haben ein interesse daran, das image der politik, denn es ist die politik, die gerade heute sterben in unserem land, das ist und gerade beschmutzt ist, in unserem land. Und wenn das so weitergeht, wird das abenteuer, Marine Le Pen oder jeder andere. »

  • Der AUFRUF ZUM VOLKSENTSCHEID

« Vor, solche blockaden, die antwort ist immer die gleiche : wieder zurück unter das volk, der souverän, das volk, hat die möglichkeit, öffnen sie eine reihe von möglichkeiten demokratischer. Heute ist die antwort scheint mir natur referendum.

Der gebietsreform, beschäftigung und bildung, der nationalen bildung sind drei themen, die von vitalem interesse, die man antworten durch ein großes projekt unterliegt dem fakultativen referendum.

der akzeptanzsteigerung, muss man gemeinsam eine nationale konferenz, die aus einer reihe von vertretern der politischen parteien und der zivilgesellschaft, und das bereitet ein text sein muss, konsensfähig.

Die situation der jugendlichen ist so schwer, es scheint mir zum beispiel möglich, sich auf die tatsache, dass seit fünf jahren für die förderung der einstellung, man nimmt keine soziale belastung auf das gehalt von 20-25 jahren. »

  • DIE RÜCKKEHR VON NICOLAS SARKOZY

« Der dax wird bedroht, als die sozialistische Partei, absterben, zu diskreditieren… Das einzige, was besonders wichtig ist es, die vorbereitung eines kongresses. Die kalender werden gesprengt. Es ist nicht möglich, heute warten ein jahr, zwei jahre, bevor die dinge zu klären. Es braucht einen chef der UMP… Nicolas Sarkozy gehört zu den sehr wenigen menschen, die heute die fähigkeiten zu sammeln rechts. Ich denke, dass diejenigen, die diese qualität, diese kapazität, sind nicht viele. Ich sehe Nicolas Sarkozy und Alain Juppé und ich denke, dass sie die fähigkeit haben, sich zu verständigen. Es ist für mich der schlüssel…

Der erste schritt ist, dass Nicolas Sarkozy sagen, ob es ist oder nicht als kandidat der UMP, dass er sagt, warum er gehört zu den kandidaten, und in dem augenblick, wo er sich bewirbt, wird man sehen, was die anderen bewerber innerhalb der UMP. Aber ich denke, dass es zu diesem zeitpunkt wird die zukunft der rechten seite. »

Relativant sein antagonismus vergangenheit mit Nicolas Sarkozy, Dominique de Villepin, erklärt : « es ist wie es ist, das politische leben, es gibt nur wenige menschen in der lage, zu handeln in der krise weiterentwickeln kann, in der lage zu bewältigen », und fügt hinzu, als tipp : « die herausforderung heute ist es in der lage sein, sich selbst zu übertreffen. Werden über den kleinen interessen. Wenn es eine lehre aus dem vorherigen fünfjahreszeitraum, ist, dass man nicht gehen kann kitzeln rahmen. Man muss sich bewegen, so klar vor den Deutsch-und den interessen der regel. »


Leave a Reply