Straßburg in Orléans, kleines inventar straßenbahnen, seilbahnen und busse, die gefahr laufen, opfer zu einer infragestellung des geräts. Der anzeige, die am donnerstag, 3. april, der neue minister für ökologie, Ségolène Royal, eine « ausgestattet, die von der ökosteuer » hat für aufregung gesorgt, unter den gebietskörperschaften, von links wie von rechts. Bereits verschoben drei mal ausgesetzt, die im herbst 2013 unter dem druck der bauern und spediteure, bretonen, was wird aus dem gerät unerlässlich, um die einführung zahlreicher projekte verkehrs auf umweltfreundlichere ?

erstaunt kontroverse ausgelöst durch seine äußerungen, Ségolène Royal, die sich verteidigt, schon am nächsten tag auf seinem Twitter-account haben, begraben den ordner, zu betonen, dass diese « ausgestattet » bedeutete einfach, sie wolle geben « zeit zum zuhören ». Aber die angst bleibt.

Lesen sie unsere entschlüsselung zeichnet sich durch folgende details aus : route maßnahme war konsens

VERKEHR auf umweltfreundlichere

in der Lage, das flaggschiff des umweltgipfels ist die ökosteuer zur förderung von nachhaltigkeit im verkehr. Sie zielt darauf ab, lkw über 3,5 tonnen, die mehr schadstoffe, auf der fahrt über die 15 000 km nationalen straßennetz, die nicht lizenziert sind autobahnen, kostenlose nationalstrassen). Grundsätzlich sollte sie melden sich auf 1,2 milliarden euro pro jahr, davon rund 750 millionen für den Staat, 150 bis 200 millionen euro für die gebietskörperschaften, die 250 millionen verbleibende zurück Ecomouv‘, dass sich die privaten anbieter und partner der Staat zuständig installieren und das system verwalten. Der anteil entspricht, muss der Staat die finanzierung durch die Agentur für die finanzierung der verkehrsinfrastruktur in Deutschland (AFITF), der großen baustellen für den bau von bahnstrecken und flüsse, aber auch projekte für den stadtverkehr « nachhaltige » ausgewählt, die im rahmen einer ausschreibung durch das ministerium für verkehr, mit einem umschlag von subventionen in höhe von 450 mio.

Rund 120 projekte folgten der aufforderung, angebote und sehen heute ihr schicksal ausgesetzt, in dem der ökosteuer. Mehr als 6 milliarden euro investitionen im spiel sind. 52 von ihnen, es handelt sich um die schaffung, erweiterung oder ausbau von bus-linien. Aber sind auch sechzehn straßenbahn-linien, zwei u-bahn-linien (in einem vorort von lyon und Toulouse), bergbahnen oder seilbahnen städtischen wie in dortmund, Essen und Orleans oder die dampfboote, wie in der agglomeration von Boulogne-sur-Mer.

Nach den projekten, die öffentliche unterstützung beträgt zwischen 10% und 20% der finanzierung. « Nicht die unterstützung des AFITF geeignet ist, fragen sie uns ein echtes finanzielles problem, vor allem zu der zeit, wo der Staat kündigt an, dass er sinken, seine zuweisungen an die kommunen », alarm Louis Neger, bürgermeister UMP von Cagnes-sur-Mer und erste stellvertretende vorsitzende der metropole Nizza-Côte d ‚ Azur, körperschaft, die das projekt zu entwickeln, die zwei straßenbahnlinien. Ein projekt von 65 millionen euro, davon 15%, hoffen die lokale politiker, abgedeckt würden durch die öffentliche unterstützung aus der ökosteuer.

Roland Ries, senator und bürgermeister (PS) in Straßburg, erkennt, für seinen teil, dass seine gesellschaft « fähigkeit vorzufinanzieren » – operation. « So erinnert er sich, der Staat hat die verpflichtungen, die wir berücksichtigen in unserem finanzierungsplan. Wir hielten wir unsere gesamte projekt für die erweiterung unserer linien der straßenbahn von der innenstadt nach westen und norden der stadt, im vertrauen auf die zugesagte hilfe für kommunen », erklärt der auserwählte, war der berichterstatter des Senats des gesetzes vom august 2009, die sogenannte Grenelle 1, die einführung der ökosteuer.

LEVERAGE

Charles-Eric Lemaignen, präsident (UMP) von der gemeinde Orleans-Val de Loire, kann mir nicht vorstellen, ihn nonplus, dass der Staat kann sich aus : « sei es durch die ökosteuer oder durch ein anderes mittel, die er sich halten muss, um seinen verpflichtungen nachzukommen. » In l‘ wohngebiet, das projekt verbinden soll bis 2017 bahnhof Aubrais, in der innenstadt von new Orleans, in das neue quartier im aufbau und im westen durch die seilbahn mit blick auf die gleise. « Es ist wichtig, dass die unterstützung des Staates, argumentiert Charles-Eric Lemaignen. Es ist eine form von anerkennung, eine bezeichnung, die eine hebelwirkung, bundesland und region können nur schwer dann zeigen sich zurückhaltend. Diese öffentlichen gelder uns ermöglichen, zu verkaufen, zu einem geringeren preis die grundstücke im neuen stadtteil und finden so leichter die anleger bereit, gebäude errichten und strapazierfähig. Es ist offensichtlich, dass, wenn wir nicht auf die hilfe des Staates, dies erschweren unserem betrieb. »

Wenn es nicht rechnen kann, die auf öffentliche unterstützung aus der ökosteuer, Rachel Mazuir, präsident (PS) des allgemeinen Rates der Ain ist kein geheimnis, dass, um ihr projekt bus-linie high-level-service – starke frequenz -, amplituden-fahrplan hohen parcours gestrafft, etc. – zwischen Gex und der agglomeration genf, muss er mehr tun aufruf der anleihe. « Es ist so, dass die bürger zu zahlen haben », bedauert er.

« So kann man verstehen, das ras-le-bol steuer, soweit erweitern ras-le-bol auf der ökosteuer nicht sinnvoll, da es sich nicht um eine steuer, die für den steuerzahler », erinnert mit virulenz Louis Neger, der bürgermeister von Cagnes-sur-Mer, in der die adresse der neuen minister für ökologie, die behauptet, wollen im kampf gegen die « ökologie " strafexpedition ».


Leave a Reply