Eine rolle, glasfaser, bereit sein zu vergraben.

die bereitstellung der sehr schnelles Internet in Deutschland teilt die betreiber. Die idee für eine erfolgreiche steuerung öffentlicher verlegung von glasfasern, erwartet in der präsidentschafts-programm der SP, dem herrn missfällt Orange. Bei der herbsttagung der regulierungsbehörde für telekommunikation, Arcep, dienstag, 25 september, der direktor, Orange, Pierre Louette, sprach sich gegenüber dem prinzip einer "Frankreich Faser". Die idee besticht doch SFR, meint die regierung damit für eine solche struktur.

Ein staatliches organ "Frankreich Faser" hätte zum ziel, dass die betreiber bereitzustellen, sehr highspeed-internetzugang (100 Mb/s), in dünn besiedelten gebieten, wo die bereitstellungen würden oft mit verlust. Aber die priorität der nationalen betreiber sind die dicht besiedelte gebiete, für die sich lohnen. Der fahrplan für die zukunft nationaler ebene sehr hohe geschwindigkeit, zu dem müssen die betreiber stellt damit die high-speed-breitband für alle" im jahr 2017 und die very high speed "für alle" im jahr 2022.

>> Lesen : "Fleur Pellerin verspricht ein sehr hoher bitrate (‚für alle‘ 2022, trotz vieler herausforderungen"

Diese fristen gelten als besonders schwer zu halten, die von diesen unternehmen, im hinblick auf die investitionen gefragt. Fachtagung Arcep, Maxime Lombardini, geschäftsführer von Iliad [deren gründer, Xavier Niel, aktionär ist als mitarbeiter in der gruppe Die Welt] senkte den einsatz von glasfaser "2 milliarden euro in den boden, um 250 000 abonnenten" von heute. Schwacher service provider zu verkaufen faser, weniger rentabel als das kupfer, die bereits für ADSL, erklärt zum teil, diese zahlen.

EINE VERLANGSAMUNG NACH ORANGE

"Ich weiß, dass dennoch hoffe ideen fahrzeug-national-anwendung zu verstaatlichen investitionen verlust. Ich sehe darin vor allem der videospielbranche. Niemand, der das möchte, denn das wäre der absolute garantie für das scheitern und der zusätzliche verlangsamung", sagte Pierre Louette. Er ist der auffassung, dass eine notwendige änderung des rechtsrahmens und der schaffung einer solchen stelle könnten ein bis zwei jahre. Viel zu lange nach ihm.

Dieser position sichtlich förderin nicht. In einem interview mit dem Figaro, der CEO von SFR, Stéphane Roussel, unterstützt die idee, eine solche führung der öffentlichkeit. "Auf glasfaser setzen wir anstrengen und wir setzen uns für eine struktur ‚Frankreich-Faser‘ gemeinsame alle marktteilnehmer. Die minister sind alle vorteilhaft, aber nichts voraus. Denn es ist Orange, die am meisten zu verlieren", erklärt der manager.

Diese aussage ist nicht gefallen, die ministerin für digitale wirtschaft, Fleur Pellerin, dementiert entschieden und erinnert daran, SFR seinen verpflichtungen glasfaserausbau. Die idee eines organs "Frankreich sehr high-speed" war doch auf der tagesordnung des PS-bei der präsidentschaftswahl in den usa, mit dem die ministerin hat bis jetzt gehalten. Für seinen teil, Bouygues Télécom scheint offen, die steuerung der öffentlichkeit, ohne getroffen zu haben, formell position. – Auf antrag der französische Verband der telekommunikation, das sich aus den drei operatoren nicht gewünscht hat, sich diesem thema zu äussern.

STEUERUNG NOTWENDIG ?

Diese spannungen übersetzen divergierenden interessen. Patrick Vuitton, ceo der Verband der städte und gemeinden für die elektronische kommunikation und audiovisuelle medien (Avicca), erklärt : "Es ist mehr als unwahrscheinlich, dass ein ‚Frankreich-Faser‘ einrastet. Es ist schwierig, zu heiraten und von konkurrierenden unternehmen, die nicht die gleichen wirtschaftlichen interessen. Darüber, wie ein organismus löst nicht das problem des finanzausgleichs [finanzierung ein netzwerk durch die gewinne der anderen]. So bleibt man in der logik der abwanderung."

Für die zeit, die finanzierung in zonen mit geringer dichte versichert ist zu einem großen teil von den gemeinden. "Das problem an der verlosung der faser. Wenn man von wenigen metern bis zu einigen dutzend metern zu schießen, die kosten pro teilnehmer geht von 300 euro-zone dicht bei ein paar tausend in zonen mit geringer dichte", um die profitabilität beeinträchtigen.

Nach der vereinigung ist es nicht zwingen die betreiber bereitstellen, die ein netzwerk, über das ganze gebiet. "Diese stelle ist ein vorschlag von SFR, bereits auf dem tisch, es war vor drei jahren. Die situation ist komplizierter Orange, die einnahmen über das netzwerk kupfer. Wie gut analysiert, Fleur Pellerin, müssen anreize aufgeben und das netzwerk -, kupfer-und finanzmittel, um die faser." Ein experiment für das erlöschen des netzwerk-kupfer-Palaiseau, in der region paris, ist vorgesehen, in den kommenden monaten, Orange, indem sie den gemeinsamen jeder faser.

"Das Avicca fordert die einführung einer finanzausgleich. Die operatoren sind in einem ersten schritt gegen das nationale implementierung. Langfristig wird ein business. Haben wir nicht ein quantitatives ziel und wir fordern keine fibrer die häuser isoliert in der landschaft. Es muss eine priorisierung der zeilen, die schlechten durchsatz, insbesondere die dörfer mit wenigen hundert einwohnern. Es darf nicht sein, dass der Staat überlässt 80 % seines territoriums", sagte Patrick Vuitton.


Leave a Reply