u-bahn-zug in paris, september 2010. Man wusste, dass die luft von Paris oft fehlerhaft. Man atmet in die u-bahn ist nicht mehr gesund. Es ist ihm auch verschmutzt von PM10, diese feinen partikel, die führen zu erkrankungen der atemwege und herz-kreislauf-erkrankungen.

Lesen sie auch : 90 % der städtischen ausgesetzt feinstaub in der europäischen Union

Das thema ist ernst genug, um die nationale Agentur für lebensmittelsicherheit, umwelt-und arbeitsschutz (Anses) ins leben gerufen hat, im jahr 2013, eine studie zur bewertung der risiken, denen unterliegen die mitarbeiter in den gremien unterirdischen transport. Die ergebnisse werden voraussichtlich im herbst 2014. Aber bereits mehrere arbeiten Airparif und der regionalen Beobachtungsstelle für gesundheit (ORS) zwischen 2009 und 2012 zeigen eine signifikante präsenz von feinstaub in der verbindung der u-bahn bis zu vier mal stärker als auf der außenseite.

ZUGRIFF auf DIE DATEN

Seit 2008, das bewusstsein für das problem, die RATP geöffnet hat auf seiner website den zugang zu den daten auf dem gerät: « Überwachung der qualität von luft aus der umgebung in der tiefgarage » ("). Jeder reisende kann und überwachung der verschmutzung kontinuierliche erhebung auf dem bahnsteig von drei stationen : zwei u-bahn (Châtelet (linie 4) und Franklin Roosevelt zeile 1) und der s-bahn, die von Auber.

findet Man in der u-bahn die gleichen schadstoffe in der außenluft ist, mit ausnahme von ozon. Zwar gibt es weniger und außen können stickoxid -, gas aus, insbesondere des autoverkehrs. Aber die konzentrationen von feinstaub-PM10 (partikel mit einem durchmesser kleiner 10 µm) deutlich wichtiger. Tagsüber ist das vorhandensein solcher partikel erreichen kann, auf dem bahnsteig der u-bahn bis 200 mikrogramm pro kubikmeter und bis zu 500 auf dem bahnsteig des s-bahnen. Jenseits somit dem standard der weltgesundheitsorganisation (WHO) festgelegt – für außen – 50 mikrogramm pro kubikmeter.

REIBUNG BEIM BREMSEN

Diese schadstoffe aus der luft, die von außen, stürzt sich in die stationen, die von den türen und lüftungsöffnungen, sondern vor allem der aktivität der bahn selbst. Das abbremsen der züge insbesondere führt zu reibung intensiver, umso mehr, als der zug wird geladen reisenden. Die abnutzung der schienen und schotter verstärkt das phänomen. « Der dichte verkehr der züge hat auch einen einfluss auf die konzentration der partikel. Denn je mehr züge in der station, die partikel-emissionen sind wichtig", betont Pascal Lepetit der gewerkschaft Sud RATP daran erinnert, dass der durchfahrt der züge wird mehr und mehr verschärft.

« Die höchste frequenz der züge trägt zunächst den komfort zu verbessern innerhalb von wagen, weniger überfüllt, und verringert die zeit, in der u-bahn », argumentiert Sophie Mazoué, verantwortlich für die qualität der luft in der RATP, möchte hervorheben, dass die anderen netzwerken französischen Lyon, Toulouse, Rennes, Lille, Marseille und in-und ausländische Stockholm, London, werden auch von diesen problemen betroffen, die auf verschmutzung « ist, betont sie, in der Londoner u-bahn-netz sehr tief und alten, sehr enge tunnel, findet man die konzentration der partikel, die größer : der ad-hoc-maßnahmen haben ergeben, dass die gehalte variieren zwischen 500 und 1120 mikrogramm pro kubikmeter. »

SCHWELLENWERT GEFÄHRLICHKEIT

bisher keine studie schub nicht veröffentlicht wurde, über die risiken, die aufgrund einer zu langen belichtungszeit an die abluft der u-bahn. Für die außenluft, der WHO festgelegte schwellenwert für die gefährlichkeit : eine person darf nicht ausgesetzt werden mehr als 35 tagen im jahr in mehr als 50 mikrogramm pro kubikmeter PM10-mittelwert von 24 stunden. Um die luft im inneren gibt es noch keine norm. In Frankreich ist der Henkel hat im juni 2013 leitwerte der luftqualität in den räumen. Das verfahren für die PM10 entspricht dem standard der WHO für innen und außen, von 50 mikrogramm pro kubikmeter auf 24 stunden.

Bevor sie eine u-bahn, « gesund », es wird noch einige zeit dauern. Zwar sind die arbeiten an der station Franklin d. Roosevelt, auf der linie 1, haben bereits dazu geführt, dass im jahr 2012 ein rückgang von 60% der höchstgehalte für PM10 beobachtet, die auf dem bahnsteig. Die belüftung wurde verbessert, automatische türen – fassaden » von kai – eingeführt wurden und ein neuer schienenfahrzeuge der neuesten generation und in den verkehr gebracht wurde. Aber die modernisierung des netzes ist sehr lang.

ERNEUERN, DIE RUDER

Die leistung des lüftungssystems beeinflussen natürlich auf die rate der erneuerung der luft in den stationen. Aber offensichtlich sind die fortschritte bei der herstellung der fahrzeuge, die von entscheidender bedeutung sein. « Die service-qualität der luft arbeitet mit der führung von eisenbahnwagen auf der spezifikation unterliegt den hersteller. Heute, betont Sophie Mazoué, die erneuerung der fahrzeuge, die mit einer besseren elektrischen bremsen, spart rund 30% der partikel-emissionen durch abrasion. » Die durchführung des plans zur verlängerung der züge, begonnen auf den linien 1, 2 und 4 und 5 durchgeführt werden sollte, die in ihrer gesamtheit bis 2025.


Leave a Reply