Und nun, was wird passieren ? Es ist die ganze frage nach dem scheitern des ersten termin formalen, mittwoch, 11 februar, zwischen griechenlands finanzminister, Yanis Varoufakis, wer will neu verhandeln die riesigen schulden seines landes (320 milliarden euro, 175% des BIP), und seine 18 kollegen aus der euro-zone, die anlässlich der euro-gruppe außergewöhnlich.

Der fall « griechisch » ist wieder im menü der europäischen staats-und regierungschefs am donnerstag, dem 12. Am nachmittag haben sich die Staats-und regierungschefs der euro-zone treffen sich anlässlich des europäischen Rates in Brüssel. Es wird das erste « echte » finden sie auf der europäischen bühne, um Alexis Tsipras, dem neuen griechischen ministerpräsidenten.

es wird auch die möglichkeit des (re -) botschaften, auf höchstem niveau, bevor sie eine neue sitzung der Eurogruppe am montag, 16 februar, als entscheidend angesehen. Allerdings sind die positionen der verschiedenen parteien erscheinen auch heute noch sehr weit entfernt.

  • Niemand erwartete, eine vereinbarung ab mittwoch

« Unsere gespräche waren intensiv, wurden fortschritte erzielt, aber nicht ausreichend, um eine umfassende gemeinsame position », räumte am mittwoch, Jeroen Dijsselbloem, der präsident der Eurogruppe, der nach einer sitzung dauerte 7 stunden.

im stil einer « langen und konstruktiven diskussion », Herr Varoufakis hat, für seinen teil, versicherte, er habe « nie eine frage, eine einigung zu finden, an diesem abend, aber kennenzulernen. »

Die anderen 18 finanzminister der euro-zone ließen sich auch nicht der illusion hin, auf ihre fähigkeit, zu überzeugen auf anhieb Herr Varoufakis. Aber sie dachten, zumindest macht sich für eine einigung auf ein « arbeitsprogramm » .

> Lesen sie auch unsere entschlüsselung : Sechs jahre griechische tragödie "

  • Die Europäer und warten auf das « signal » der anteil der Griechen

Die Europäer hätten die Griechen, die sie fordern eine « technische erweiterung » des plans mit unterzeichnet 2012 zwischen Athen und seinen gläubigern der troika (iwf, zentralbanken und der europäischen Kommission).

mit Diesem plan unterstützung endet am 28. Ohne verlängerung, Griechenland, die vor mehreren milliarden euro rückzahlungen bereits in diesem frühjahr, risiko schnell einen zahlungsausfall.

Die Europäer hätten sich gewünscht, dass die griechische regierung ihnen sagen, welche reformen, die er einsetzen will, vorrangig aus welchen mitteln er sieht, wie es zu wiegen, oder nicht auf die öffentlichen ausgaben…

  • Die Europäer bereit waren, einige anpassungen

Die Europäischen schienen darlehen änderung, die etwas über die liste der reformen noch nicht eingesetzt haben, Athen, so, dass es passt mehr auf dem programm«, die gegen die sparpolitik», versprach Herr Tsipras die Griechen.

Sie weigerten sich jedoch zu bestätigen, ein plan, der wäre zu teuer und würde zunichte fünf jahren sparkurs.

  • Die griechische regierung hat gegenüberliegenden ende nicht empfangen

am Mittwoch einen entwurf von schlussfolgerungen, wurde ausführlich diskutiert. « Aber Herr Varoufakis hat es abgelehnt, nach einem langen telefonat den premierminister Tsipras » berichten zwei europäischen quellen. « Wie Wolfgang Schäuble [der deutsche finanzminister unumgänglich] war bereits abgereist Berlin kann man aufgeben musste das projekt einer gemeinsamen erklärung mit. »

Die regierung von Herrn Tsipras kommt, die das vertrauen des Parlaments auf ein programm versprach, die ende der sparpolitik, wiederholt hätte, in den letzten wochen, dass er sich weigerte, eine verlängerung des plans mit den aktuellen und maßnahmen, die gehen hand in hand.

« Was ein problem war, dass man arbeiten sollte, im rahmen des vorherigen programms oder eines neuen, erklärte man, hjeudi morgen, bei der griechischen regierung. Man kann nicht verlangen, dass eine neue regierung die umsetzung des programms zur reform des vorherigen. Was wäre zu tun, als ob die wahlen in griechenland noch nicht stattgefunden hätten. »

  • Europa hofft, noch einen kompromiss zu finden

« Diese erste sitzung sendet ein falsches signal », fanden sich mehrere teilnehmer an der euro-gruppe, am mittwoch. Sie zeigt, wie sehr die politische arbeit für die annäherung der Griechen vom rest der Europäer, ist immer noch beträchtlich.

Die Europäer hoffen jedoch, dass ein kompromiss gefunden werden kann, die in die zeit. « Was zählt, ist, dass die arbeit weiter », sagte eine quelle aus diplomatischen, mittwoch in der nacht.

« Wir sind sehr optimistisch, und wir finden eine lösung », vorher von ihrer seite die griechische regierung.

Das ziel bleibt, dass der neue euro-gruppe, montag, 16 februar, in der lage ist, sich auf eine ausweitung des rettungspakets für Griechenland und ein « skelett » der reformen. Möglicherweise mit einem haushaltsüberschuss primäre (ohne last der schulden), die Athen verpflichten würde, sie zu lösen.

  • Niemand will ein « Grexit »

Niemand das risiko eingehen will, ein « Grexit » – ein austritt Griechenlands aus der euro – zone werden könnte, verursacht durch einen zusammenbruch des griechischen bankensystems, wenn das land sich wieder ohne plan, internationale hilfe, anfang märz.

es gibt Keine führer der Eurozone hat lust, riskieren ansteckung anderer länder gerichtet schwach (Spanien, Portugal, Italien…). Außerdem, jeder hat ein interesse daran, dass Griechenland wieder auf den pfad des wachstums.

Lesen sie auch : Griechenland : das katastrophenszenario von dem ausgang der euro-zone ?


Leave a Reply