Kundgebung in Paris, mittwoch, den 7. januar. Der mob ist agglutinée auf dem platz der Republik. Es ist nicht mehr möglich weiter, meter, ohne auf die füße treten seines nachbarn. Die bestürzung herrscht, austausch stimme gemessen erinnerungen oder anekdoten über "Charlie Hebdo".

Der eine erinnert sich an eine zeichnung. Zum anderen, von einer kontroverse. « Ich habe herausgefunden, Cabu anfang der 70er jahre mit Der Tochter des direktors. Alles scheint sehr weit weg nun », sagt die trauer, Benedikt Granger, 66 jahre alt, professor an der universität Paris-Dauphine. 17 stunden, rund hundert demonstranten versammelten sich auf dem platz. Nach 19 stunden, das sind rund 15 000 menschen, nach angaben der polizei) mit seinen entwickelten heizsystems, die sich am fuß der statue der Republik und in den angrenzenden straßen. Schließlich, sie werden um 35 000.

Alle gekommen sind, bezeugen, in die ruhige, ihre wut oder ihre empörung nach dem anschlag, mittwoch, 7. januar, in den räumen von "Charlie Hebdo", die starben 12 menschen, darunter viele zeichner, und verletzte 11 anderen.

Platz der Republik, mittwoch, 7. januar am abend. « blitzableiter unserer gesellschaft »

stifte und karten presse sind brandis im gedenken an die getöteten journalisten. Unter den demonstranten, eine libanesische frau erinnert sich haben gesehen, tausende von kugelschreiber aufstehen in Beirut, in eine ähnliche bewegung, nach dem tod des journalisten Samir Kassir, 2005. Karikaturen, slogans, bilder von Charb oder Cabu, zeichner legendären "Charlie Hebdo", hängen die rucksäcke oder auf plakaten. Die parole « Ich bin Charlie » angezeigt wird überall im banner. « Ich bin stolz, zu sehen, alle diese menschen, die sich spontan zusammen. Die botschaft ist klar : die mörder nicht gewinnen nicht », begrüßt Marine Feld, 45 jahre alt.

Eine kleine gruppe von verantwortlichen sozialisten, bestehend aus Jean-Christophe Cambadélis, Claude Bartolone, Anne Hidalgo, Jean-Paul Huchon, François Lamy hat sich ihren weg im herzen der platz. Tauschen sie leise, als sie die mine ernst. Die zentristische Jean-Louis Borloo, eine weiße kerze in der hand, die beigetreten sind. « Ich denke an die zwölf", sagte er. Die journalisten Charlie den blitzableiter unserer gesellschaft, sie waren beeindruckt. Es ist ein ereignis, das weltweit siehe redaktion dezimiert, wie es ist. » Wiederum, Anne Hidalgo, « auf den kopf gestellt, aber nicht niedergeschlagen », kündigt sie vergeben der wöchentliche status-ehrenbürger der Stadt Paris.

Platz der Republik in Paris, mittwoch, 7. januar am abend.

Die relative ruhe, die den platz dominiert, ist gebrochen, mit einem großen applaus. Sie fördert ein junger mann, klettern denkmal der Republik. Letzteres hängt eine schärpe, schwarze arme einer der statuen. « Charlie ! Charlie ! » Der mob fängt an zu schreien im herzen. « Meinungsfreiheit ! Meinungsfreiheit ! » Ein paar Konzerten zu hören sind hier und da.

Die nacht ist hereingebrochen. Buchstaben hell und bunt sind brandies bilden eine meldung : « Not afraid » (« Wir haben keine angst »). Jeder will dieses treffens zu einem moment der besinnung, nicht von streit oder diskussion. Das kommt noch früh genug.


Leave a Reply