Clemens Méric bei einer veranstaltung der unterstützung für die homo-ehe, 17 april, in Paris. als er sah, dass die beiden gruppen sich zu platzieren, von angesicht zu angesicht in der rue de Caumartin, Paris, mittwoch, den 5. juni am späten nachmittag, ein zeuge hat den flüchtigen gedanken, dachte sie und bereiteten sich auf eine demonstration von capoeira. Aber das ist die kurze und heftige schlägerei, die das leben kostete, Clemens Méric, 18 jahre, fand unter seinen augen, die direkt neben der kirche Saint-Louis d ‚ Antin.

In remission leukämie, die seit achtzehn monaten, student der politikwissenschaft, aktivist der antifaschistischen Aktion Paris-Vorort einen meter 80, 66 kg, jetzt in der nachbarschaft mit freunden anti-faschisten, um einen privat verkauf, kleidung, kam dort zufällig sympathisanten der bewegung der extremen rechten Dritter weg und Jugend revolutionären nationalisten (JNR). Diese haben immer behauptet, angegriffen worden, die durch die "antifas", aber dreieinhalb monaten ermittlungen der justiz nicht in der lage zu ermitteln, wer gab den ersten blick.

Die freunde von Clemens Méric behaupten, seit das drama, dass Esteban Morillo, mahnwache, intervall, 20 jahre alt, und Samuel, Dufour, bäckerlehrling 21-jährige bewaffnet waren schlagringe, was in den letzten widerlegen heftig. In untersuchungshaft genommen. Dufour und Morillo gebracht wurden, um die prüfung für "gewalt freiwilligen, die zum tod geführt ohne die absicht zu geben". Herr Morillo erkannte sie traf Clemens Méric "zwei mal", während Herr Dufour garantiert nicht haben "nie mit ihm fertig werden".

überblick

Der autopsie von Herrn Méric stellte tod durch verletzungen schädel-gesichts-begleitet von einer subarachnoidalblutung unter nachhaltigen und ein hirnödem, aber sie legt fest, dass"das fehlen jeglicher bruch-und vor das zeichen, oberflächliche wunden, ist es nicht möglich, zu behaupten, die verwendung eines schlagring".

Die cctv-kamera, die teilweise erobert die auseinandersetzung bietet eine übersicht der straße, die maske teil der stadtmöblierung und die vielen passanten zu diesem beliebten stadtteil. Die nutzung seiner band hat sich nicht erlaubt richter Brigitte Jolivet und Carole Vujasinovic eindeutig die verantwortung, aber die zwei lager geliefert haben die ermittler eine version ziemlich ähnlich tatsachen vor der schlägerei.

an Diesem tag, Samuel Dufour und zwei freunde – darunter eine frau, kamen die ersten, die in den wohnungen im 2. und 3. etage, die als showroom für den verkauf. Auf lager, sie kreuzten zwei kumpels von Clemens Méric : Herr, student der geschichte der 24-jährige beschreibt sich als "militanten anti-rassistische und anti-faschisten", und A., 23 jahre, student, assistent bildung und aktivist der gewerkschaft SUD. Diese warteten S., 24 jahre alt, student ihm auch die schlange an der kasse.

RASSISTISCHEN sprüchen

Herr beschrieben hat, den ermittlern als "drei skins neo-nazis" träger des t-shirts mit aufschrift "100 % reine rasse" und "White power". In der wohnung, S. ihre gestartet, dass es nicht möglich ist, sehen die nazis fahren mit rassistischen parolen in der öffentlichkeit. "Sie hatten die köpfe der nazis, rasierten köpfen, t-shirts "Blood and Honor‘ [name ein netzwerk von neonazi-skinheads] , ‚White power‘, erklärte S. bei seiner ersten anhörung. Ich habe chambrés ihnen zu sagen, ‚die nazis kommen, um ihre rennen‘. Das hat mir geantwortet, dass sie nur dort zu kaufen. Er hat uns beobachtet aggressiv. Es scheint mir, dass die beiden männer ließen schlagringe an der garderobe."

"Ich habe gesehen, schlagringe, fügte hinzu, A., und der Herr sprach zu mir ein messer." "Sie hatten waffen in ihren taschen", versicherte diese letzte angabe, die er dann berichtet E., eine mahnwache algerischen der 44-jährige. Er wollte, dass der arbeitnehmer buch Samuel Dufour und seine freunde zwei wächter des friedens in uniform, was auch ihre einkäufe vor ort. "Ich dachte, dass sie [die skinheads] würden sicherlich wieder die handschellen, nachdem sie ausgegraben", erklärte Herr, indem sie sie als "ein verbrechen", die slogans, die auf kleidung, Herr Dufour und seine freunde.

Aber die beiden polizisten sind parteien mit ihren taschen kaufen, die lange vor der schlägerei. Und das vigil-ist nicht berechtigt, nicht vertieft die tasche Samuel Dufour. Er hat jedoch bemerkt, dass das von Herrn enthielt, "boxhandschuhe blau". Ausrüstung pankratius, sehr genau : ein kampf-sport, dass der junge mann der praxis, der seit zehn jahren.

"WIR warten auf EUCH"

"Herr sagte zu uns : ‚kaufen sie zu viel zeug, denn sie gehen zu müssen, laufen, man ist zehn nach unten, man wartet auf euch‘ ", erklärte Samuel Dufour die richter. Angst, hat er gesagt, er und seine freunde blieben in der wohnung und aufgerufen haben, Esteban Morillo und andere verstärkung. Am vorabend hatte bereits fürbitte, in denen die antifas aus, kam heraus, dass diese nicht nach hause, bequem bei ihnen. Herr sagte zu ihr: "diese skins eingegeben, araber und schwarze mit knüppeln". Clemens Méric, passiert in der zwischenzeit, fügte hinzu, dass"sie [die skins] sollten auch nicht lebendig sein". Aber "die giftigsten" nach der mahnwache war Herr, dass es nennt, "der boxer".

"er ist Es, forderte die anderen drei warten, bis die skinhead-szene, er ist der leiter dieses drama. Wenn der boxer hatte das nicht veranlasst, zu kämpfen, der junge [Clemens Méric] wäre noch am leben. Die skinheads waren nicht provokateure und nicht fanfaronnaient nicht wie boxer, als ich ging, das finden sie in der straße." Herr hat geschworen, dass er und seine freunde waren "nicht hier, um zu kämpfen". "Es gab kameras überall, passanten und wir hatten große taschen mit uns", sagt er.

als er angehalten wurde, Samuel Dufour trug den mittelfinger und der ringfinger rechte schmuck, dass es nie : ein ring aus metall weiß-an-kopf-schwein, ein anderes totenkopf mit spuren rötlich. Ihr know-how kurs soll aufzeigen, ob es sich hier um die nicht aus dem blut von Clemens er versichert, dass sie nie geschlagen.

Zwei schlagring beschlagnahmt bei Esteban Morillo, sollten auch begutachtet. Unter den persönlichen effekten von Clemens Méric, fand man einen mundschutz. In der klasse 2, der junge Dortmund praktiziert hatte die boxen, erklärten seine verwandten, und er zählte wieder.


Leave a Reply