taifun Haiyan mindestens 10 000 toten auf den Philippinen. So, dass die philippinische regierung befürchtet mindestens 10 000 toten, die nach dem übergang von der Haiyan, der taifun riesen kündigt sich schon jetzt als eines der stärksten je registrierten. Wie und warum wird es gebildet ? Antwort mit Fabrice Chauvin, forscher am Centre national de recherches wetter und spezialist zyklonen.

Wie bilden sich die taifune ?

Fabrice Chauvin : Die wirbelstürme, qualifizierte taifun im Pazifik und hurrikan im Atlantik, sind störungen der verkehr turbulenter, die nehmen in der form in die ozeane in den tropischen regionen, wenn mehrere bedingungen erfüllt sind. Zunächst ist es wichtig, dass die temperatur der oberfläche des meeres hoch sei, d. h. im allgemeinen höher als 26° C auf mindestens 50 meter in die tiefe.

Dann, die atmosphäre muss instabil zu fördern, die phänomene der konvektion : ein luftstrom nach oben setzt sich an seinen platz, wobei der teilchen aus den tiefen schichten der atmosphäre zu verteilen höhenlage bis an die spitze der troposphäre (15 km höhe). Aufbauend auf diese partikel führen zu regen. Diese abstammung führt zudem zu einem rückgang der druck nach unten, auf der oberfläche des meeres.

Die winde müssen sie ausserdem relativ homogen von der oberfläche des meeres bis hin zu den gipfeln bewölkt, damit der zyklon, sich zu strukturieren und zu verstärken. Die phänomene scher vertikale winde (unterschiede in der intensität in abhängigkeit von der höhe) sind im gegenteil-inhibitoren wirbelstürme.

Schließlich der auslöser ist ein phänomen der sog der masse der luft, unter anderem aufgrund der corioliskraft. Sie dreht sich in die richtung im uhrzeigersinn, auf der südhalbkugel und in umgekehrter reihenfolge in der nördlichen hemisphäre.

Wie ordnen sie und was ist ihre frequenz ?

Wenn die winde, die mehr unterstützt nicht überschreiten 63 km/h (17 m/s), spricht man von einem tropischen tiefdruckgebiet. Sie sind nummeriert, die ab dem ersten jahr. Die winde gering sind, sind die risiken induziert werden hauptsächlich von den regenfällen oder sogar intensiv.

Zwischen 63 und 117 km/h (33 m/s), spricht man von einem tropischen sturm. Man schreibt ihm einen vornamen. Wenn die regenfälle sind immer noch die gefahr, dass die winde beginnen sie auch schaden anrichten, und mit ihnen das meer gefährlich werden. Was im durchschnitt 80-systeme stürme pro jahr, nach variationen von El Niño und La Niña, die dazu führen, dass der anomalien temperaturen in die ozeane.

Wenn die winde, die diese schwelle überschreiten von 117 km/h, dann ist es auch ein taifun oder ein hurrikan, die dazu führen, dass sehr viele schäden. Sie sind eingeteilt in 5 kategorien auf der Saffir-Simpson skala, je nach der stärke ihrer winde. Es gibt etwa 45 jedes jahr, vor allem in nord-westlichen teil des Pazifischen ozeans (17 pro jahr), die Karibik und den südlichen indischen ozean. Sie bilden sich vor allem von juli bis oktober in der nördlichen hemisphäre und von november bis märz in der südlichen hemisphäre.

Warum der region süd-ost-Asien ist sie besonders betroffen durch taifune ?

Die wirbelstürme bilden sich leichter, da der Pazifik ist der größte becken gleiten. Damit können sie sich stärken, und halten durch die feuchtigkeit von der zone, ohne zu treffen, kontinent, der würde einen rückgang, der sich ihrer kraft. Das wasser des Pazifik sind auch heißen – sie können bis 30°C – mehr zeit im jahr.

Kann man leicht vorherzusehen ?

Die wirbelstürme, da der thermodynamischen phänomene und deren entwicklung genau befolgt werden, dank der meteorologischen modellen und beobachtungen satelliten. Man die markierung bereits in der ausbildung von depressionen und man sieht sie verwandeln sich in sturm oder taifun. Das einzige element schwer vorherzusagen sind, ist die flugbahn. Vorzusehen, die dann kegeln bahnen, die bestimmen von wahrscheinlichkeiten.

Was sind die folgen der globalen erwärmung auf die wirbelstürme ?

Es gibt einen konsens der wissenschaftlichen gemeinschaft zu beobachten, einen leichten rückgang bei der zahl der wirbelstürme mit der zunahme der temperatur der erde. Aber in der gleichen zeit, lässt sich eine zunahme von wirbelstürmen am intensivsten, erklärt sich insbesondere durch die steigenden temperaturen der ozeane und der anstieg des meeresspiegels. Man geht hin zu phänomenen mächtigsten, verbunden mit regen intensiver, etwa 20 % höher.


Leave a Reply