Der plan Vigipirate, ausgelöst mittwoch, 7. januar in der Ile-de-France-nach dem tödlichen angriff gegen "Charlie Hebdo", und am donnerstag in der Picardie, wo entdeckt worden waren die brüder Kouachi, hat niveau gehalten, « warnung " anschlag » am montag (bis 14 januar in der Picardie), und er steigt wieder in kraft. Insgesamt 10 500 militär eingesetzt werden sollen.

« Am 12. januar am abend mehr als 7 000 soldaten stationiert waren, in schutz unserer bürgerinnen und bürger, davon rund 5 500 im rahmen der mission Vigipirate (mehr als 3 000 in der Ile-de-France und 2 300 im rest von Deutschland) », kündigte das verteidigungsministerium an.

« und sie zu stärken, wird sich fortsetzen, die zur erreichung eines effektiven 10-500 militärischen unternommen, eine in Frankreich am dienstag, den 13. januar (fast 8 000 mit dem titel " Vigipirate). Diese verstärkungen fortgesetzt, an diesem tag, der 14. »

die 10 500 militärischen stellen « etwa so viel wie das, was mobilisieren unsere operationen im ausland », so der verteidigungsminister. In wirklichkeit sind sie lange nicht mehr da 9 000 soldaten mobilisiert im ausland, nach dem weißbuch der verteidigung.

Der präfektur der Betrag wurde auch klargestellt, dass die ebene der « warnung " anschlag » noch gehalten, in der Picardie, bis mittwoch, 14.

Lesen sie in ausgabe abonnenten : Die armee aufgerufen, mehr sichtbarkeit im inland

Manuel Valls, äußerte sich am montag morgen auf GMV, umgraben unterschiedliche zahlen : « Es gab etwa tausend soldaten im rahmen des " plan Vigipirate haben wir bereitgestellt 2 000 zusätzliche und in den tagen, die kommen, werden wir bereitstellen, 6 000 und mehr engagement von der polizei, polizisten und gendarmen, da 4 100 polizisten und mobile CRS werden bereits eingesetzt », erläuterte der ministerpräsident.

Ein plan aus dem jahre 1978

Die herkunft des produkts aus dem jahre 1978 mit einer kreisförmigen inteministérielle über « die durchführung der überwachung im fall von bedrohungen im falle eines angriffs terroristen ».

Er ausgelöst wird, zum ersten mal im rahmen des Golf-krieges, zwischen januar und april 1991, dann eingeführt, die förmlich nach den anschlägen von 1995 in Paris.

Der plan Vigipirate wurde komplett überarbeitet am 20. februar 2014. Der farbcode auf vier ebenen (gelb, orange, rot, scharlachrot) 2003 verabschiedete, war veraltet.

In der tat, Frankreich befand sich ständig in Vigipirate rot seit den terroranschlägen in London 2005 und regelmäßig in rot verstärkt während der festtage. Das niveau scharlach, der der höchste war aktiviert, nur einmal, nach dem anschlag von Mohammed Merah in Toulouse im jahr 2012.

300 maßnahmen

Der plan Vigipirate, unter der aufsicht von Matignon, vereint alle ministerien. Seine funktionsweise ist ausführlich auf der webseite risques.gouv.fr. Es enthält drei cent maßnahmen, von denen einige werden rund um die uhr-überwachung von verkehr, öffentliche einrichtungen, kontrolle der zugang zu öffentlichen webseiten…

sonstige spezifische maßnahmen sind vorübergehend aktiviert bei sportveranstaltungen, wie die verstärkung der kontrollen und der überwachung der umgebung von websites und im verkehr.

die ebene Der « warnung " attentat », er ist für eine dauer sehr begrenzt. Es wird davon ausgegangen, dass zusätzliche maßnahmen, von denen einige vertraulich bleiben aus gründen der sicherheit.

Waffen geladen

Aber eine der maßnahmen, die bekannt ist, dass es ermöglicht scharf die patrouillen in den unteren stufen des plans, die munition verfügbar, werden aber nicht geladen gewehre.

Die akademien in Paris, Créteil und Versailles wurden ausgesetzt, bis auf weiteres die schulausflüge und aktivitäten außerhalb von einrichtungen. Es ist auch verboten, parken in der nähe von schulen, mittelschulen und gymnasien.

der innenminister, Bernard Cazeneuve, hat zudem angekündigt, die ernennung eines präfekten koordinieren die sicherheit der websites der jüdischen gemeinde, die erheblich gestärkt wurde. Der präfekt, Patrice Latron, wird der referent für die sicherheit der 717 schulen und kultstätten juden in Deutschland geschützt sind, im 4 700 polizisten und gendarmen.

„>


Leave a Reply