Wenn die Alzheimer-krankheit ist mit den älteren menschen, sie betrifft auch die jungen menschen. Etwa 20 000 menschen unter 60 jahren betroffen, die von der Alzheimer-krankheit und zu verwandten nach den daten des Inserm, und etwa 8500, nach rechenzentren Speicher (CMRR).

insgesamt 855 000 menschen in Deutschland betroffen sind in Deutschland durch die Alzheimer-krankheit und die damit verbundenen 3 millionen menschen betroffen, direkt oder indirekt. Bis 2020, die prognosen rechnen mit mehr als 1,3 millionen menschen betroffen, in Deutschland, aufgrund der alterung der bevölkerung. Dies ist die häufigste form der demenz auf globaler ebene, wie die weltgesundheitsorganisation anlässlich des welttages zur bekämpfung der Alzheimer-krankheit, sonntag, 21. Die zahl der menschen mit demenz in der welt mit einem geschätzten 35,6 millionen verdoppeln dürfte bis 2030.

was bedeutet es, junge menschen ? In der internationalen literatur, die kranken jungen menschen mit der Alzheimer-krankheit entwickelt, die vor 65 jahren. In Frankreich ist dies bezieht sich auf personen, die diagnostiziert wurden vor 60 jahren (alter entspricht den kriterien für die zuteilung bestimmter beihilfen wie die zuweisung individueller autonomie, etc.). So ein « Alzheimer-kranken jungen » haben kann, 75 jahre, zum beispiel.

Das nationale referenzzentrum der Alzheimer-kranken jungen wurde 2009 im rahmen der maßnahme 19 plan Alzheimer und widmet sich patienten, die vor dem alter von 60 jahren, Alzheimer-krankheit oder verwandten erkrankungen in Deutschland.

gab Es in den letzten fünfzehn jahren mehr als hundert versuche, um ein neues medikament gegen die Alzheimersche krankheit, alle haben versagt.

« ist die zeit zwischen Der diagnose und dem beginn der beschwerden erreicht fünf jahre und damit zwei jahre länger als für ältere menschen », stellt der neurologe Florenz Pasquier, leiter des referenz-zentrum junge menschen. Warum diese verzögerung ? « Es ist nicht klar, für die umgebung oder für die profis im gesundheits -, darüber hinaus zu denken, um diese krankheit vor einer person 40 jahren », erklärt dr. Alain Bérard, arzt, gesundheit und stellvertretender direktor der Fondation Médéric Alzheimer.

Was sind seine besonderheiten ? Der kranke junge haben kann, verhaltensstörungen : aggressivität, unruhe (person, wer geht und wer kommt ins haus…), stimmungsschwankungen, persönlichkeitsstörungen (verlust des sozialen sinne), und sogar halluzinationen… Der symptome, die können denken, psychischen oder psychiatrischen erkrankungen. Gedächtnisstörungen sind oft nicht die gründe für die beratung für junge leute. « Wenn die Alzheimer-krankheit "pure" – rund 70 % der fälle für die probanden über 60-jährigen sinkt dieser anteil auf 30 % bei den unter 60-jährigen. Demenz lobaire frontotemporale, z. b. diagnostiziert wird in 14% der fälle », unterstreicht dr. Alain Bérard.

Welche unterstützung ? jenseits der anzeige gelebt wie ein trauma, nun geht es darum, begleiten den alltag der menschen, die manchmal kinder noch jung sind, eine arbeit, die eltern zu unterstützen, etc. bei störungen im zusammenhang mit der Alzheimer-krankheit führen neun von zehn mal aus der arbeitsmarkt-obwohl die diagnose ist nicht immer eindeutig festgelegt, zeigt die qualitative studie von der fondation Médéric Alzheimer mit professor Florenz Pasquier.

WIRKUNG SEHR POSITIVE PSYCHOSOZIALE INTERVENTIONEN

Nur 2 700 kranke jungtiere leben in der unterkünfte, von denen 57 % Pflegeeinrichtung mit einer ausnahme (es ist erforderlich für personen unter 60 jahren). « Aber die Altenpflegeheime sind nicht geeignet für junge menschen, die durch ihre organisation, das tempo des lebens (abendessen um 18 uhr-18: 30 uhr-aktivität tv, aktivität schneiden und Scrabble). Schließlich, für jemanden, der 50-jährige zum beispiel, miteinander kontakt zu einer person, die 75 jahre alt ist, kann schwierig sein », sagt der doktor Bérard.

neben der medikamentösen behandlung, die nicht immer wirksam sind, die psychosoziale interventionen haben sehr positive effekte, da sie es ermöglichen, in verbindung zu bleiben, sozialen, regen die phantasie an, das zeigen zahlreiche wissenschaftliche studien, die für die musik (Lesen sie das umfrage vom februar (ausgabe abonnenten) : Koma, Alzheimer, Parkinson… die musik ist gut an das gehirn). In einem buch So viel zu sagen, (Cherche Midi, 104 s., 19, – euro), der association France Alzheimer zeigt workshops vermittlung von kunst (tanz, musik, zeichnen,…), stark gefördert.

« Die methoden der kognitiven stimulation, wie musiktherapie, auf die stärkung der ressourcen der kognitiven, emotionalen, verhaltens-und sozialwissenschaften im übrigen. Die hortithérapie (außenanlagen und gärten) ist auch ein eingriff sinnvoll und nützlich sein kann : stimulation der sinne (geruch der pflanzen, geschmack der früchte und gemüse,…), soziale verbindung… », erklärt dr. Alain Bérard. Verbände wie Amadiem, getragen von einer person diagnostiziert 36 jahre alt, und sein ehegatte, der unterstützung für jüngere menschen betroffen, die von der Alzheimer-krankheit und verwandte.


Leave a Reply